enders Blog

Wir bemenscheln Lebensräume

Hier auf dem agentureigenen Blog berichten wir aus unserem Arbeitsalltag.

Und weil ein Blog eben auch ein Tagebuch ist, finden sich neben Nachrichten und spannenden Fundstücken auch unsere persönlichen Gedanken und Ideen rund ums Thema Marketing und manchmal auch darüber hinaus.

Wir haben ganz bewusst dieses interaktive Medium gewählt und freuen uns sehr über Resonanz, Kritik, Anregungen, Fragen, Ideen und Kommentare!

8. September 2015

enders auf der IFA

Am Montag ging es für uns auf einen Betriebsausflug zur Internationalen Funkausstellung nach Berlin. Standesgemäß sind wir mit dem Fernbus angereist, um uns anschließend erst über den roten Teppich und dann rein ins Getümmel zu schieben. Drinnen warteten auf uns jede Menge Innovationen und technisches Spielzeug – vom 3D-Drucker, über Smartwatches, Drohnen und ultramoderne Lockenstäbe bis hin zum eHome. Auf der IFA gab es alles zu sehen, was das Konsumentenherz begehrt. So viel, dass wir unmöglich alles anschauen und ausprobieren … Weiterlesen

5. Juni 2015

Ballspielhafte Vermietungsaktion

Für einen Kunden in Erfurt wollten wir Passanten sozusagen im Vorbeigehen auf freie Wohnungen aufmerksam machen. Die Idee: Wir brachten Bälle in Leuchtfarben außen an den Fenstern und Balkonen an. Zunächst stellten wir die dafür passenden Objekte zusammen, die gut sichtbar an Durchgangsstraßen, Haltestellen und Einkaufswegen liegen. Parallel zur Aktion wurde ordentlich die Werbetrommel gerührt, auf Großflächen und in Flyern, online und in Anzeigen. Für den viralen Effekt sorgte parallel ein Fotowettbewerb mit eigener Facebookseite. Und zum Schluss gab es … Weiterlesen

20. April 2015

„Tester“ gesucht – bis zu 80 Euro Dankeschön!

Für ein aktuelles Projekt wollen wir herausfinden, wie Leute verschiedenen Alters in verschiedenen Städten auf Wohnungssuche gehen, was ihnen wichtig ist und warum sie sich für oder gegen Wohnungsangebote entscheiden. Dafür suchen wir noch Freiwillige, die in Frankfurt (Oder) für uns im Mai als Tester auf Wohnungssuche gehen. Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 80 Jahren. Erfahrungsgemäß haben unsere Tester immer viel Spaß an diesen Projekten. Was müssen Sie tun? Phase 1 a) Anmeldung und Einführungsveranstaltung (ca. 1,5 Std.) in … Weiterlesen

27. Februar 2015

Tausche einheitlich gegen individuell!

Grundrisse in Neubauwohnungen sind einander oft recht ähnlich, umso größer ist hier die Herausforderung den Zuschnitt einer Wohnung bei der Präsentation emotional ins rechte Licht zu rücken und die jeweiligen Vorzüge zur Geltung zu bringen. Wir kennen da einen Trick: Mit detailverliebten Illustrationen verwandeln wir nackte Grundrisse in Wohlfühloasen – zuletzt so geschehen für die WBG Wittenberg. Auf diese Weise wird das künftige Zuhause bereits im Exposé visuell greifbar und der Fantasie der Wohnungssuchenden bleibt dennoch Spielraum für eigene Einrichtungsideen.

26. Januar 2015

Ein genussvoller Bildungsausflug nach Chemnitz

Ein genussvoller Bildungsausflug nach Chemnitz Bei freundlichem, aber eisigem Winterwetter begaben wir uns vergangenen Samstag mit Freunden nach Chemnitz. Der Theaterplatz empfing uns nahezu menschenleer – lediglich ein paar Streetdancer übten sich in synchronen Moves. Also wendeten wir uns sofort unserem Ziel, der Sonderausstellung „Andy Warhol – Death and Disaster“ in den Kunstsammlungen Chemnitz zu. Bereits in dem ersten Raum wurde uns klar, dass wir unzureichend vorbereitet waren, denn weder die „Elektrischen Stühle“ noch die Suizidszenen hatten wir erwartet. Zum … Weiterlesen

23. Dezember 2014

Eiskalt serviert – unsere Weihnachtsfeier 2014

In diesem Jahr haben wir uns zur Weihnachtsfeier einfach mal auf’s Glatteis geführt. Ein Ausflug in den Hallenser Eisdom stand auf dem Programm und stellte sich als gelungenes Wintervergnügen heraus. Während draußen ein fieser Herbststurm wütete, zischten wir – einige schneller als die anderen – über die Eisbahn. Anschließend machten wir uns unverletzt und guter Dinge auf dem Weg zur nächsten Station. Beim Cocktailkurs im Enchilada stellten wir uns alle – wen wundert’s – direkt als Naturtalente heraus. Erst durften … Weiterlesen

4. Dezember 2014

Storytelling – schonungslos!

Nach einer Pitchpräsentation nur zweiter zu sein, für eine Präsentation nicht den richtigen Einstieg finden – das grämt mich. Und so passte die Einladung der W&V zum Seminar „Storytelling“ genau in Zeitplan und Stimmung. Dass mich dabei so ein Feuerwerk an Inspiration und Power erwartet, hätte ich nicht gedacht: Zwölf Teilnehmer aus Werbeagenturen, Verlagen, einer Steuerprüfungskanzlei und einer Bank stellten sich der Herausforderung „ihre“ Geschichte zu finden. Coach Katja Schleicher gab uns immer ein paar Häppchen Wissen und schon hieß … Weiterlesen

7. November 2014

Ein Ausflug in die Vergangenheit

Bei einem Agenturausflug sind wir kürzlich der Geschichte unserer eigenen Heimat auf die Spur gegangen – genauer der Geschichte von Halle-Neustadt. Am 15. Juli 2014 jährte sich die Grundsteinlegung von Halles größtem Stadtteil zum 50. Mal – eine Ausstellung erzählt die spannende Geschichte der einstigen Vorzeige-Plattenbau-Siedlung. Die gemeinsame Ausstellung von Stadtmuseum Halle und der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein wird an zwei Schauplätzen gezeigt: Der erste Schauplatz ist das in der Altstadt gelegene Stadtmuseum selbst, der zweite ein … Weiterlesen

16. Oktober 2014

Sie hat sich getraut!

Unsere Grafikerin Kathleen Röthe hat geheiratet. Also nicht wundern, wenn statt Frau Röthe nun Frau Höving ans Telefon geht oder Mails schreibt ☺ Der große Tag war am 27. September – ein rauschendes Fest mit über 100 Gästen, die lange Zeit der Vorbereitung hatte sich voll und ganz gelohnt. Von Herzen wünschen wir dem frischgebackenen Ehepaar für den gemeinsamen Lebensweg alles Glück der Welt und außerdem eine große Portion Liebe, eine Prise Humor und einen Hauch Romantik!

5. September 2014

Wohin mit 60 Pfannkuchen?

Zum 60-jährigen Genossenschaftsbestehen wollten wir unseren Kunden mit 60 Pfannkuchen überraschen. Also wurde kurzerhand eine Großbestellung beim Bäcker aufgegeben. Später stellte sich aber heraus, dass der Besuch bei der Genossenschaft um eine Woche verschoben werden muss – die Gebäck-Order allerdings ließ sich nicht mehr rückgängig machen. Nun gab es mehrere Möglichkeiten: Wir hätten die 60 Pfannkuchen selbst verspeisen und den restlichen Tag im seligen, aber unproduktiven Zuckerkoma verschlafen können. Oder wir hätten das Lokalfernsehen benachrichtigt und einen medienwirksamen Pfannkuchen-Weitwurf im … Weiterlesen